Quelle: Die Krebsbacker

Hof, Theresienstein - Musikpavillon - So. 28. Mai 2017

Promenadenkonzert: Die Krebsbacker

Leitung: Gerd Kögler

Der besondere Stil der „Krebsbacker Blasmusik“ ergibt sich aus einer möglichst ursprünglichen und unverfälschten Spielweise. So wird auf den Einsatz einer Verstärkeranlage und anderer technischer Hilfsmittel weitgehend verzichtet. "Wir unterhalten Sie so, dass Sie sich auch noch unterhalten können" teilt Kapellmeister Gerd Kögler bereits bei der Begrüßung den Zuhörern mit. Und der dankbare Applaus zeigt, dass das Publikum diese Art der Unterhaltung wohl zu schätzen weiß. Dabei haben die "Krebsbacker" in der Zeit ihres gemeinsamen Musizierens auch eine erstaunliche Vielseitigkeit entwickelt. Neben originaler Blasmusik aus dem Egerland, Böhmen und Mähren pflegen die Musikanten besonders gerne die Volksweisen ihrer fränkischen Heimat mit den zuweilen recht deftigen Texten. Dabei mussten viele dieser Lieder an Hand von alten Überlieferungen erst arrangiert und in Noten gesetzt werden. Außerdem zeigt sich die Kapelle auch moderneren Rhythmen gegenüber sehr aufgeschlossen. Melodien im Big-Band-Sound im Stil von Glenn Miller oder Billy Vaughn zählen ebenso zum Repertoire der "Krebsbacker Blasmusik" wie Country-Musik und internationale Evergreens.