Hof, Kunstkaufhaus - Sa. 7. Dezember 2019

Martti Mäkkelä

Seit Jahren konsequent an jeder Erwartungshaltung vorbei, ist der Finne Mäkkelä zweifellos einer der derzeit interessantesten Künstler der europäischen Songwriter-Szene. Schmerzhaft schöne Songs zwischen Folkpunk-Attitüde, Storyteller-Tradition und Vaudeville-Charme, gereift auf endlosen Tour-Kilometern quer durch Europa und darüber hinaus. Da hat einer über die Jahre eine ganz eigene Songwriting-Sprache kultiviert. Mäkkelä's störrisches, stets konsequent am Mainstream Vorbeischrammen, brachte ihm zwar über die Jahre einen Kulturpreis der Stadt Nürnberg, eine Nominierung für den Deutschen Folk Award und eine loyale Anhängerschaft ein für die breite Masse war und ist das aber nach wie vor einfach zu sperrig. Besserung eher nicht in Sicht. Auf diese Art wird sich die Welt wohl auch weiterhin an Mäkkelä's höchst emotionalen Shows zwischen außergewöhnlich intensiven Songs und seinem unorthodoxen Gitarre- und Irish Bouzouki-Spiel erfreuen können.